AKTUELL vom 20.05.20

                                                                                                          


Information für die Eltern des MM- Hauses! Die Informationen für die Eltern des AL Hauses finden Sie weiter unten!

20.05.20

Liebe Eltern,

erfreut können wir Ihnen mitteilen, dass wir den Präsenzunterricht etwas ausweiten können. Unsere Dritt- und Viertklässler werden an einem der Präsenzunterrichtstage in den Genuss einer zusätzlichen Englisch- und einer zusätzlichen Sachunterrichtsstunde kommen.

Im Terminplan, den Sie schon erhalten haben, wird es dadurch nur zu einer Veränderung in Bezug auf den Unterrichtsschluss an einem Tag kommen. 

Für die Drittklässler der Klassen Neptun, Erde, Jupiter und Venus gilt folgender Plan: Sie haben Präsenzunterricht am Mittwoch, 13.05.2020 Mittwoch, 20.05.2020 Mittwoch, 27.05.2020 Mittwoch, 03.06.2020 Mittwoch, 10.06.2020 Mittwoch, 17.06.2020 Freitag, 19.06.2020 Mittwoch, 24.06.2020 von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 12.30 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr
Die Daten für den Präsenzunterricht sind alle gleich geblieben. Die Drittklässler der Klassen Neptun, Erde, Jupiter und Venus haben nur am fettgedruckten Datum einmalig länger Unterricht.
Für die Drittklässler der Klassen Uranus, Mars, Saturn und Merkur gilt folgender Plan: Sie haben Präsenzunterricht am Mittwoch, 13.05.2020 Mittwoch, 20.05.2020 Mittwoch, 27.05.2020 Mittwoch, 03.06.2020 Mittwoch, 10.06.2020 Mittwoch, 17.06.2020 Freitag, 19.06.2020 Mittwoch, 24.06.2020 von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 12.30 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr
Die Daten für den Präsenzunterricht sind alle gleich geblieben. Die Drittklässler der Klassen Uranus, Mars, Saturn und Merkur haben nur am fettgedruckten Datum einmalig länger Unterricht.
Für die Viertklässler der Klassen Neptun, Erde, Jupiter und Venus  gilt folgender Plan: Sie haben Präsenzunterricht am Donnerstag, 14.05.2020 Donnerstag, 28.5.2020 Freitag, 29.05.2020 Donnerstag, 04.06.2020 Donnerstag, 18.06.2020 Donnerstag, 25.06.2020 Freitag, 26.06.2020 von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 12.30 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr
Die Daten für den Präsenzunterricht sind alle gleich geblieben. Die Viertklässler der Klassen Neptun, Erde, Jupiter und Venus haben nur am fettgedruckten Datum einmalig länger Unterricht.
     
Für die Viertklässler der Klassen Uranus, Mars, Saturn und Merkur gilt folgender Plan: Sie haben Präsenzunterricht am Donnerstag, 14.05.2020 Donnerstag, 28.05.2020 Freitag, 29.05.2020   Donnerstag, 04.06.2020 Donnerstag, 18.06.2020 Donnerstag, 25.06.2020 Freitag, 26.06.2020 von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 12.30 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr
Die Daten für den Präsenzunterricht sind alle gleich geblieben. Die Viertklässler der Klassen Uranus, Mars, Saturn und Merkur haben nur am fettgedruckten Datum einmalig länger Unterricht.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Lehrkräfte der jeweiligen Klassen. Vielen Dank im Voraus!

Passen Sie weiter gut auf sich und bleiben Sie gesund!

Wir wünschen Ihnen ein schönes verlängertes Wochenende.

Freundliche Grüße

Birgit Nüßlein und Rotraud Leufgen

Information für die Eltern des AL Hauses!

                                                                                                           20.5.2020

Liebe Eltern des Astrid Lindgren-Hauses,

erfreut können wir Ihnen mitteilen, dass wir den Präsenzunterricht etwas ausweiten können. Unsere Dritt- und Viertklässler werden an einem der Präsenzunterrichtstage in den Genuss einer zusätzlichen Englisch- und einer zusätzlichen Sachunterrichtsstunde kommen.

Im Terminplan, den Sie schon erhalten haben, wird es dadurch nur zu einer Veränderung in Bezug auf den Unterrichtsschluss an einem Tag kommen. 

Für die Drittklässler der Klassen Kleinköping und Lönneberga gilt folgender Plan: Sie haben Präsenzunterricht am Mittwoch, 13.05.2020 Mittwoch, 20.05.2020 Mittwoch, 27.05.2020 Mittwoch, 03.06.2020 Mittwoch, 10.06.2020 Mittwoch, 17.06.2020 Freitag, 19.06.2020 Mittwoch, 24.06.2020 von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 12.30 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr
Die Daten für den Präsenzunterricht sind alle gleich geblieben. Die Drittklässler der Klassen Kleinköping und Lönneberga haben nur am fettgedruckten Datum einmalig länger Unterricht.
Für die Drittklässler der Klasse Bullerbü gilt folgender Plan: Sie haben Präsenzunterricht am Mittwoch, 13.05.2020 Mittwoch, 20.05.2020 Mittwoch, 27.05.2020 Mittwoch, 03.06.2020 Mittwoch, 10.06.2020 Mittwoch, 17.06.2020 Freitag, 19.06.2020 Mittwoch, 24.06.2020 von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 12.30 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr
Die Daten für den Präsenzunterricht sind alle gleich geblieben. Die Drittklässler der Klasse Bullerbü haben nur am fettgedruckten Datum einmalig länger Unterricht.
Für die Viertklässler der Klassen Kleinköping und Lönneberga  gilt folgender Plan: Sie haben Präsenzunterricht am Donnerstag, 14.05.2020 Donnerstag, 28.5.2020 Freitag, 29.05.2020 Donnerstag, 04.06.2020 Donnerstag, 18.06.2020 Donnerstag, 25.06.2020 Freitag, 26.06.2020 von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 12.30 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr
Die Daten für den Präsenzunterricht sind alle gleich geblieben. Die Viertklässler der Klassen Kleinköping und Lönneberga haben nur am fettgedruckten Datum einmalig länger Unterricht.
     
Für die Viertklässler der Klasse Bullerbü gilt folgender Plan: Sie haben Präsenzunterricht am Donnerstag, 14.05.2020 Donnerstag, 28.05.2020 Freitag, 29.05.2020   Donnerstag, 04.06.2020 Donnerstag, 18.06.2020 Donnerstag, 25.06.2020 Freitag, 26.06.2020 von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 12.30 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr von 7.55 bis 10.20 Uhr
Die Daten für den Präsenzunterricht sind alle gleich geblieben. Die Viertklässler der Klasse Bullerbü haben nur am fettgedruckten Datum einmalig länger Unterricht.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Lehrkräfte der jeweiligen Klassen. Vielen Dank im Voraus!

Passen Sie weiter gut auf sich und bleiben Sie gesund!

Wir wünschen Ihnen ein schönes verlängertes Wochenende.

Freundliche Grüße

Birgit Nüßlein und Rotraud Leufgen

AKTUELL vom 08.05.20

Liebe Eltern,

als Ergänzung zur Mail vom 7.Mai 2020 möchten wir darauf hinweisen, dass der Unterricht für die Erst-, Zweit- und Drittklässler, der ab dem 11.Mai 2020 nach dem bereits bekannt gegebenen Plan abgehalten wird, auch immer in der Zeit von 7.55 Uhr bis 10.20 Uhr stattfindet.

Die Festlegung der Dauer des Präsenzunterrichts (3 Schulstunden) bestimmt sich zurzeit durch die zur Verfügung stehenden Lehrkräfte. Ob wir die Unterrichtszeit in Zukunft verkürzen müssen oder erweitern können, hängt ebenfalls davon ab. Sobald es Veränderungen geben sollte, werden wir Sie umgehend informieren.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Bleiben Sie gesund1

Mit freundlichen Grüßen

Birgit Nüßlein und Rotraud Leufgen

AKTUELL vom 07.05.20

Liebe Eltern,

der heutige Neustart für die Viertklässler in den Präsenzunterricht ist gelungen. Die Kinder waren gut vorbereitet und haben sich sehr diszipliniert an die Anweisungen der Lehrkräfte gehalten. Das Wiedersehen nach der langen Zeit ohne Kontakte zur Schule hat allen Beteiligten sehr gut getan.

Nun hat uns auch die 20.SchulMail erreicht, die Aufschluss darüber gibt, wie die weitere Schulöffnung nun auch für die Erst-, Zweit- und Drittklässler aussehen wird.

Ab Montag, dem 11.Mai 2020, sollen alle Jahrgänge der Grundschule tageweise rollierend Zugang zur Schule erhalten. Dabei ist darauf zu achten, dass jeder Jahrgang bis zum Ende des Schuljahres in möglichst gleichem Umfang unterrichtet wird.

Darüber hinaus sollen Sie als Eltern einen transparenten und verbindlichen Plan erhalten, an welchen Tagen Ihr Kind bis zu den Sommerferien Präsenzunterricht hat.

Wir haben uns nun aufgrund der oben genannten Vorgaben dazu entschlossen, jedem Jahrgang einen Wochentag zuzuordnen.

Für die Erstklässler ist es der Montag.

Für die Zweitklässler ist es der Dienstag.

Für die Drittklässler ist es der Mittwoch und

für die Viertklässler ist es der Donnerstag.

Die Freitage, an denen Unterricht stattfinden kann, haben wir dann, um eine möglichst gleiche Anzahl an Unterrichtstagen zu erreichen, auf die einzelnen Jahrgänge verteilt.

Somit ergeben sich folgende Termine:

Die Erstklässler haben Präsenzunterricht am Montag, 11.05.2020 Freitag, 15.05.2020 Montag, 18.05.2020 Montag, 25.05.2020 Montag, 08.06.2020 Montag, 15.06.2020 Montag, 22.06.2020
Somit werden die Erstklässler vor den Sommerferien an 7 Tagen unterrichtet.
Die Zweitklässler haben  Präsenzunterricht am Dienstag, 12.05.2020 Dienstag, 19.05.2020 Dienstag, 26.05.2020 Freitag, 05.06.2020 Dienstag, 09.06.2020 Dienstag, 16.06.2020 Dienstag, 23.06.2020
Somit haben die Zweitklässler vor den Sommerferien auch an 7 Tagen Unterricht.
Die Drittklässler haben Präsenzunterricht am Mittwoch, 13.05.2020 Mittwoch, 20.05.2020 Mittwoch, 27.05.2020 Mittwoch, 03.06.2020 Mittwoch, 10.06.2020 Mittwoch, 17.06.2020 Freitag, 19.06.2020 Mittwoch, 24.06.2020
Die Drittklässler werden an 8 Tagen unterrichtet.
Die Viertklässler haben Präsenzunterricht am Donnerstag, 14.05.2020 Donnerstag, 28.05.2020 Freitag, 29.05.2020 Donnerstag, 04.06.2020 Donnerstag, 18.06.2020 Donnerstag, 25.06.2020 Freitag, 26.06.2020
Die beiden letzten Schultage in diesem Schuljahr haben wir unseren Viertklässlern zugeordnet. Dieser Jahrgang wird nach den Sommerferien auf die weiterführenden Schulen wechseln. Wir haben uns für diese Organisation entschieden, da wir hoffen, den Kindern im Rahmen dessen, was zurzeit möglich ist, dadurch einen angemessenen Abschied zu ermöglichen. Die Viertklässler kommen zusammen mit den beiden Präsenztagen in dieser Woche (7. Und 8. Mai) auf insgesamt 9 Unterrichtstage.

Da nun ab dem 11.Mai alle Kinder nach dem oben beschriebenen Plan Unterricht erhalten, gelten die Informationen, die Sie durch die Elternmail vom 5.Mai erhalten haben, nun auch für die Erst-, Zweit- und Drittklässler.

Die Kinder brauchen dann in der nächsten Woche natürlich auch an ihrem Unterrichtstag einen Tornister mit einem Mäppchen, in dem sich eine Schere, ein Kleber, ein Lineal, ein Radiergummi, ein Spitzer und Stifte befinden. Bitte geben Sie Ihrem Kind auch ein Frühstück und eine Trinkflasche mit ausreichend Wasser mit. Auch von den Kindern dieser 3 Jahrgänge möchten wir gerne die Materialien aus den Lernpaketen einsammeln.

Es ist natürlich empfehlenswert, dass auch die Erst-, Zweit- und Drittklässler, die ja nun in der Regel noch nicht in der Schule waren, von Ihnen als Eltern anhand des Informationszettels (vom 5. Mai) auch auf die neuen Abläufe vorbereitet werden. Zusätzlich bitten wir die Kinder, die bisher durch das Tor an der Bushaltestelle das Schulgelände betreten haben, nun den Eingang an der Neusser Straße zu nutzen.

Neben dem Präsenzunterricht wird es in der Grundschule weiter die Notbetreuungsgruppen geben. Wer darauf ein Anrecht hat und wie die Notbetreuung beantragt werden kann, haben Sie ja bereits aus vorangegangenen Mails erfahren.

Wenn Sie Fragen zu den Informationen dieses Schreibens haben oder Ihnen darüber hinaus etwas auf den Nägeln brennt, melden Sie sich bitte umgehend bei uns.

Passen Sie weiter gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Birgit Nüßlein und Rotraud Leufgen

AKTUELL vom 05.05.20



Information für die Eltern des AL- Hauses! Die Informationen für die Eltern des MM Hauses finden Sie weiter unten!

Liebe Eltern,

nach den uns derzeit vorliegenden Informationen gehen wir davon aus, dass die Schulöffnung für unsere Viertklässler am 7. und 8. Mai 2020 (von 7.55 Uhr bis 10.20 Uhr) stattfinden wird. Bitte geben Sie Ihrem Kind an diesen Tagen ein Frühstück und eine Trinkflasche mit ausreichend Wasser mit. Im Tornister der Kinder sollte ein Mäppchen mit einer Schere, einem Kleber, einem Lineal, einem Radiergummi, einem Spitzer und Stiften sein. Auch sollen die Kinder darüber hinaus bitte alle Materialien aus den Lernpaketen mitbringen.

Zurzeit besteht keine allgemeine Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, außer wenn der Mindestabstand von 1,50 m im Unterricht nicht eingehalten werden kann. Ihrem Kind für eine solche Situation einen Mundschutz mitzugeben, ist von uns gewünscht.

Da die meisten Schüler*innen nun nach vielen Wochen das Schulgelände zum ersten Mal wieder betreten werden, möchten wir Sie vorab über die veränderten Ablaufbedingungen informieren. Dies geschieht in sehr ausführlicher Form, damit Sie einen guten Überblick über die von uns geplanten Maßnahmen erhalten. In welchem Umfang Sie diese Informationen an Ihr Kind weitergeben, möchten wir Ihnen überlassen.

Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass wir diese neuen Abläufe zum Schutz der Gesundheit Ihres Kindes und des Personals im Kollegium gemeinsam entwickelt haben.

Kinder, die Erkältungssymptome zeigen und Kinder, die die vorgegebenen Regeln nicht einhalten, dürfen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Wenn Sie Fragen dazu haben, melden Sie sich bitte vor Donnerstag bei den entsprechenden Klassenlehrerinnen.

Sie werden die folgende Auflistung vielleicht im ersten Moment als sehr reglementiert empfinden und so ist sie sicher auch angelegt. Denn wir sind angehalten, viele Bestimmungen umzusetzen. Wir werden aber natürlich versuchen, die Kinder in dieser außergewöhnlichen Situation mit viel Empathie zu empfangen und anzuleiten. 

Öffnung des Schulhofes ab 7.45 Uhr Die Kinder gehen auf direktem Weg zu ihrem Aufstellplatz. Dort befinden sich im Abstand von 1,50 m kleine Striche/Markierungen. Das 1.Kind stellt sich auf die 1.Markierung/ den 1.Strich Das 2.Kind stellt sich auf die 2.Markierung/ den 2.Strich….
  An den Aufstellplätzen werden die Kinder von der Lehrkraft abgeholt und ins Gebäude geführt. Dabei gilt es den Abstand von 1,50 m einzuhalten.   Alle Kinder und Lehrpersonen gehen durch den vorderen Eingang ins Gebäude. Im Schulhaus gelten farblich markiertePfeile für die Klassen: BB=gelb, LB=rot, KK=weiß.
Vor der Klasse – Eintritt in die Klasse Die unterrichtende Lehrkraft weist den Kindern im Klassenraum einen festen Sitzplatz zu. Dieser Sitzplatz ist mit dem Namen des Kindes beschriftet. Jedes Kind betritt die Klasse alleine, setzt sich auf den zugewiesenen Platz, hängt dort seinen Tornister an die Haltevorrichtung an seinem eigenen Tisch und platziert seine Jacke über die Stuhllehne.
Beginn des Unterrichts Zu Beginn des Unterrichts erklärt oder wiederholt die Lehrkraft die Regeln, die eingehalten werden müssen. Nies- und Husten-Etikette Händewaschen Abstand halten Toilettengang Umgang mit Schulmaterial und eigenem Material Verlassen der Klasse nach Unterrichtsschluss Vor Beginn des Unterrichts und immer wenn eine Notwendigkeit besteht sollen die Kinder ihre Hände waschen. An den Waschbecken steht ein No-Touch-Seifenspender, der eine portionierte Seifenmenge abgibt. Zum Abtrocknen gibt es Einmaltücher. Jede Klasse hat im Schulgebäude eine zugewiesene Toilette.
Unterrichtsablauf Die Kinder werden den anstehenden Inhalten entsprechend unterrichtet. Dabei sollen sie auf den zugewiesenen Plätzen arbeiten. Wenn sie sich die Hände waschen möchten, zur Toilette müssen oder sich Material holen wollen, müssen sie sich melden und dies mit der Lehrkraft kurz absprechen. Die eigenen Materialien sollen nicht verliehen werden. Schulmaterialien bleiben nach dem Unterricht auf dem Tisch neben dem Sitzplatz des Kindes liegen. Zur Toilette dürfen die Kinder nur einzeln gehen.
Frühstückspause Sofern es eine Frühstückspause geben wird, sollen die Kinder nur ein Platzdeckchen aus Papier benutzen oder aus ihrer Butterbrotdose heraus frühstücken. Jedes Kind sollte weiterhin eine eigene Trinkflasche dabeihaben. In der Schule stehen keine Becher zur Verfügung. Als Papierplatzdeckchen können die Einmaltücher aus der Schule genommen werden.  
Unterrichtsschluss Die Kinder packen ihre eigenen Schulsachen in ihre Tornister. Schulmaterialien bleiben auf dem Nebentisch stehen. Im Abstand von 1,50 m verlassen die Kinder nacheinander zusammen mit der Lehrkraft den Klassenraum und gehen mit ihr auf den Schulhof. Die Lehrkraft gibt den Kindern an, in welcher Reihenfolge sie sich aufstellen sollen (Abstand halten). Auf dem Schulhof schickt sie die Kinder zu ihrem nächsten Aufenthaltsort (OGS, Notbetreuung, nach Hause)

Auch für uns sind die Abläufe neu und ungewohnt. Wir würden uns – sicher genau wie Sie und Ihre Kinder – eine normale Unterrichtssituation wünschen. Dies ist unter den gegebenen Umständen leider nicht möglich. Wir werden die täglichen Abläufe aber immer wieder überdenken und gegebenenfalls anpassen.

Noch eine wichtige Frage:

Hat Ihr Kind eine Vorerkrankung? Wenn ja, dann setzen Sie sich bitte – falls noch nicht geschehen – umgehend mit uns in Verbindung, damit wir entscheiden können, ob es am geplanten Präsenzunterricht teilnehmen darf.

Wir freuen uns auf Ihre Kinder und wünschen uns allen – trotz der ungewöhnlichen Situation – einen guten Start in den Unterricht.

Mit freundlichen Grüßen

Birgit Nüßlein und Rotraud Leufgen

Informationen für die Eltern des MM-Hauses!


Liebe Eltern,

nach den uns derzeit vorliegenden Informationen gehen wir davon aus, dass die Schulöffnung für unsere Viertklässler am 7. und 8. Mai 2020 (von 7.55 Uhr bis 10.20 Uhr) stattfinden wird. Bitte geben Sie Ihrem Kind an diesen Tagen ein Frühstück und eine Trinkflasche mit ausreichend Wasser mit. Im Tornister der Kinder sollte ein Mäppchen mit einer Schere, einem Kleber, einem Lineal, einem Radiergummi, einem Spitzer und Stiften sein. Auch sollen die Kinder darüber hinaus bitte alle Materialien aus den Lernpaketen mitbringen.

Zurzeit besteht keine allgemeine Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, außer wenn der Mindestabstand von 1,50 m im Unterricht nicht eingehalten werden kann. Ihrem Kind für eine solche Situation einen Mundschutz mitzugeben, ist von uns erwünscht.

Da die meisten Schüler*innen nun nach vielen Wochen das Schulgelände zum ersten Mal wieder betreten werden, möchten wir Sie vorab über die veränderten Ablaufbedingungen informieren. Dies geschieht in sehr ausführlicher Form, damit Sie einen guten Überblick über die von uns geplanten Maßnahmen erhalten. In welchem Umfang Sie diese Informationen an Ihr Kind weitergeben, möchten wir Ihnen überlassen.

Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass wir diese neuen Abläufe zum Schutz der Gesundheit Ihres Kindes und des Personals im Kollegium gemeinsam entwickelt haben.

Kinder, die Erkältungssymptome zeigen und Kinder, die die vorgegebenen Regeln nicht einhalten, dürfen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Wenn Sie Fragen dazu haben, melden Sie sich bitte vor Donnerstag bei den entsprechenden Klassenlehrerinnen.

Sie werden die folgende Auflistung vielleicht im ersten Moment als sehr reglementiert empfinden und so ist sie sicher auch angelegt. Denn wir sind angehalten, viele Bestimmungen umzusetzen. Wir werden aber natürlich versuchen, die Kinder in dieser außergewöhnlichen Situation mit viel Empathie zu empfangen und anzuleiten. 

Öffnung des Schulhofes ab 7.40 Uhr Die Kinder gehen auf direktem Weg zum neuen Klassenaufstellplatz. Dieser ist durch eine Taube gekennzeichnet, die zusammen mit dem Klassennamen auf den Schulhof gesprüht wurde. Dahinter befinden sich im Abstand von 1,50 m kleine Striche/Markierungen. Das 1.Kind stellt sich auf die 1.Markierung/ den 1.Strich Das 2.Kind stellt sich auf die 2.Markierung/ den 2.Strich….
  An den Aufstellplätzen steht eine Person, die die Kinder anweist nacheinander und immer alleine zu ihren Klassen zu gehen. Neptun, Erde, Uranus und Mars benutzen den linken Eingang an der Rampe, Venus, Jupiter, Saturn und Merkur benutzen den Eingang in der Mitte an der kleinen Treppe
Vor der Klasse – Eintritt in die Klasse Die unterrichtende Lehrkraft steht vor der Klasse und weist den Kindern im Klassenraum einen festen Sitzplatz zu. Dieser Sitzplatz ist mit dem Namen des Kindes beschriftet. Jedes Kind betritt die Klasse alleine, setzt sich auf den zugewiesenen Platz, stellt dort seinen Tornister neben den Tisch und hängt seine Jacke über die Stuhllehne.
Beginn des Unterrichts Zu Beginn des Unterrichts erklärt oder wiederholt die Lehrkraft die Regeln, die eingehalten werden müssen. Nies- und Husten-Etikette Händewaschen Abstand halten Toilettengang Umgang mit Schulmaterial und eigenem Material Verlassen der Klasse nach Unterrichtsschluss Vor Beginn des Unterrichts und immer wenn eine Notwendigkeit besteht sollen die Kinder ihre Hände waschen. An den Waschbecken steht ein No-Touch-Seifenspender, der eine portionierte Seifenmenge abgibt. Zum Abtrocknen gibt es Einmaltücher. Jede Klasse hat im Schulgebäude eine zugewiesene Toilette.
Unterrichtsablauf Die Kinder werden den anstehenden Inhalten entsprechend unterrichtet. Dabei sollen sie auf den zugewiesenen Plätzen arbeiten. Wenn sie sich die Hände waschen möchten, zur Toilette müssen oder sich Material holen wollen, müssen sie sich melden und dies mit der Lehrkraft kurz absprechen. Die eigenen Materialien sollen nicht verliehen werden. Schulmaterialien bleiben nach dem Unterricht auf dem Tisch neben dem Sitzplatz des Kindes liegen. Zur Toilette dürfen die Kinder nur einzeln gehen.
Frühstückspause Sofern es eine Frühstückspause geben wird, sollen die Kinder nur ein Platzdeckchen aus Papier benutzen oder aus ihrer Butterbrotdose heraus frühstücken. Jedes Kind sollte weiterhin eine eigene Trinkflasche dabeihaben. In der Schule stehen keine Becher zur Verfügung. Als Papierplatzdeckchen können die Einmaltücher aus der Schule genommen werden. Sofern in den Klassen Wasservorräte vorhanden sind, wird nur die Lehrkraft den Kindern Wasser in deren eigene Trinkflasche schütten können.
Unterrichtsschluss Die Kinder packen ihre eigenen Schulsachen in ihre Tornister. Schulmaterialien bleiben auf dem Nebentisch stehen. Im Abstand von 1,50 m verlassen die Kinder nacheinander zusammen mit der Lehrkraft den Klassenraum und gehen mit ihr auf den Schulhof. Die Lehrkraft gibt den Kindern an, in welcher Reihenfolge sie sich aufstellen sollen (Abstand halten). Auf dem Schulhof schickt sie die Kinder zu ihrem nächsten Aufenthaltsort (OGS, Notbetreuung, nach Hause)

Auch für uns sind die Abläufe neu und ungewohnt. Wir würden uns – sicher genau wie Sie und Ihre Kinder – eine normale Unterrichtssituation wünschen. Dies ist unter den gegebenen Umständen leider nicht möglich. Wir werden die täglichen Abläufe aber immer wieder überdenken und gegebenenfalls anpassen.

Noch eine wichtige Frage:

Hat Ihr Kind eine Vorerkrankung? Wenn ja, dann setzen Sie sich bitte – falls noch nicht geschehen – umgehend mit uns in Verbindung, damit wir entscheiden können, ob es am geplanten Präsenzunterricht teilnehmen darf.

Wir freuen uns auf Ihre Kinder und wünschen uns allen – trotz der ungewöhnlichen Situation – einen guten Start in den Unterricht.

Mit freundlichen Grüßen

Birgit Nüßlein und Rotraud Leufgen

AKTUELL vom 28.04.20

Liebe Eltern,

hiermit möchten wir zunächst eine Reihe von Informationen, die wir aktuell wieder zum Thema ‚Corona und Schule‘ erhalten haben, an Sie weiterleiten:
Im laufenden Schuljahr gibt es keine schulinternen Schließungstermine wie bewegliche Ferientage/pädagogische Tage o.ä. mehr. Betroffen sind an unserer Schule folgende Tage: 

  • 7.Mai 2020 (Teamtag) – entfällt 
  • 22.Mai 2020 (beweglicher Ferientag nach Christi Himmelfahrt) – entfällt 
  • 12.Juni 2020 (beweglicher Ferientag nach Fronleichnam) – entfällt 

Darüber hinaus werden die Bundesjugendspiele am 20.Mai 2020 nicht stattfinden können. 

Für den Einsatz von Mund-Nase-Bedeckungen ab dem 4.Mai 2020 gibt die derzeitige Erlasslage keine verbindlichen Aussagen. In der 15. SchulMail des Ministeriums vom 18.April 2020 steht allerdings, dass eine Mund-NaseBedeckung in dem Falle Pflicht wird, wenn die vorgesehene Abstandsregelung (1,5 Meter) nicht eingehalten werden kann. 

Nach Informationen der SVGD fährt der Schulbusverkehr ab dem 23.04.2020 wieder ganz normal (wie Anfang März 2020 – vor CORONA). Der Linienbusverkehr wird seinen regulären Fahrplan ab dem 04.05.2020 wieder in gewohntem Umfang aufnehmen. Es gibt einen Flyer der Stadt Dormagen mit wichtigen Telefonnummern und Piktogrammen, den wir dieser Mail anhängen. Unter dem Internetauftritt dormagen.de/coronavirus ist außerdem eine FAQ-Liste mit wichtigen und wiederkehrenden Fragen und den entsprechenden Antworten hinterlegt.

Darüber hinaus beschäftigt uns alle zurzeit sicher vor allem die Frage „Wird es am 4.Mai 2020 für unsere Viertklässler einen Wiederbeginn des Unterrichts geben?“
Nach den uns aktuell vorliegenden Informationen ist diese Frage mit „JA“ zu beantworten. Deshalb konzentrieren sich unsere derzeitigen Planungen darauf, wie ein solcher Unterricht aussehen kann. Leider fehlen uns zu vielen Fragen, die sich daraus ergeben, noch konkrete Aus- / Ansagen aus dem Ministerium.

Sobald wir aussagekräftige Informationen erhalten, werden wir Sie umgehend darüber informieren.
Falls Sie (v.a. die Eltern der Viertklässler und die Eltern der Kinder, die die Notbetreuung besuchen) es für wichtig erachten, dass Ihr Kind beim Aufenthalt in der Schule einen ‚Mund-Nase-Schutz‘ trägt, wäre es sicher empfehlenswert sich vorab Kindermasken in ausreichender Anzahl zu besorgen. Wie oben angemerkt, besteht die Verpflichtung, eine derartige Maske zu tragen, zurzeit nur bei der Nichteinhaltung der Abstandsregelung. Ob es zu diesem Thema weitere Ausführungen geben wird, müssen wir abwarten.
Wenn Sie noch Fragen haben, melden Sie sich bitte bei uns. Passen Sie weiterhin gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen
Birgit Nüßlein und Rotraud Leufgen

AKTUELL vom 23.04.20

Liebe Eltern, 

in der gestrigen Mail haben wir Ihnen die aktuellen Informationen zur Erweiterung der Notbetreuung in Bezug auf die neu hinzugekommenen Tätigkeitsbereiche zugesandt. Nun gibt es weitere wichtige Informationen in Zeiten der Corona-Pandemie.

1. Weitere Informationen zur Notbetreuung

Ab dem kommenden Donnerstag, 23.April 2020, gelten darüber hinaus auch folgende weitere Änderungen im Bereich der Notbetreuung:  Die Notbetreuung am Wochenende endet in der 17. Kalenderwoche. Bereits am 25./26.April 2020 findet keine Wochenendnotbetreuung statt.  Mit dem Ende der Osterferien endet zunächst auch die Notbetreuung in Ferienzeiten.  An den kommenden Feiertagen findet ebenfalls keine Notbetreuung statt.

Die Notbetreuung wird ansonsten immer von Montag-Freitag stattfinden. 

Sie finden diese und weitere Hinweise zur Notbetreuung auf den Seiten des MSB im Rahmen der dortigen FAQ-Liste

(https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300Coronavirus/Coronavirus_NotbetreuungFAQ/index.html).

2. Beurlaubung von Schüler*innen, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben, bei denen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht

Diese Information ist für den Fall relevant, wenn der Unterricht in Grundschulen wieder beginnen wird:   Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Coronarelevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulG NRW durch die Schulleitung schriftlich erfolgen. Ein entsprechender Antrag ist bei der Schulleiterin/bei dem Schulleiter einzureichen.

Die Beurlaubung kann bis längstens zum 31.Juli 2020 (Ende des Schuljahres 2019/2020) ausgesprochen werden. Voraussetzung für die Beurlaubung der Schüler*innen ist, dass ein ärztliches Attest der betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Coronarelevante Vorerkrankung ergibt. 

 3. Absage – Infoabend zum Thema „Einführung in unser Rechtschreibkonzept“ für die Eltern der Erst- und Zweitklässler

Wir möchten Sie weiterhin darüber informieren, dass der geplante Infoabend zum Thema „Einführung in unser Rechtschreibkonzept“, der am 29.04.2020 stattfinden sollte, aufgrund der Schulschließung entfällt. Wenn es wieder möglich ist, entsprechende Veranstaltungen durchführen zu können, teilen wir Ihnen einen neuen Termin mit. 

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte bei uns! 

Freundliche Grüße

Birgit Nüßlein und Rotraud Leufgen

AKTUELL vom 17.04.20

17.04.2020
Liebe Eltern,
„Andrà tutto bene! Alles wird gut!“ Vor einiger Zeit haben wir das Regenbogenausmalbild italienischer Kinder mit diesem Ausruf an Sie weitergeleitet. Es sollte für alle ein Zeichen der Zuversicht sein – durch Solidarität und Zusammenhalt werden wir es gemeinsam schaffen, die Corona-Krise zu meistern!
Gestärkt durch diese Zuversicht wollen wir uns jetzt auch auf den Weg machen, die nächsten Schritte zu gehen, um dieses Ziel zu erreichen. Dazu gibt es aus dem Ministerium einige neue, wichtige Informationen, die uns als Schule betreffen:
In den Grundschulen wird der Unterricht für weitere 2 Wochen ruhen. Wir werden Ihren Kindern deshalb wieder Lernpakete packen mit Arbeitsaufträgen, die in der Regel selbstständig über Arbeitsblätter und/oder Arbeitshefte erledigt werden können. Wir möchten Sie als Eltern bitten, beim Lernen zu Hause auch weiterhin die Arbeitsbedingungen für Ihre Kinder auszugestalten (z.B. die Arbeitszeiten festlegen, die Kinder zu motivieren…)
In den Lernpaketen finden Sie an der einen oder anderen Stelle auch Lernangebote, die über digitale Medien zu bearbeiten sind. Dabei handelt es sich aber in der Regel um zusätzliche, freiwillige Angebote.
Wir setzen ganz bewusst nicht schwerpunktmäßig auf die Palette digitaler Medien, da unsere Online-Abfrage ergeben hat, dass nicht alle Kinder die Möglichkeit des digitalen Lernens und Arbeitens haben. In vielen Familien werden die digitalen Geräte darüber hinaus auch von Ihnen als Eltern im Home-Office oder aber auch von älteren Geschwistern gebraucht und genutzt.
Die Lernpakete für die Kinder können am Montag, 20.04.2020, und am Dienstag, 21.04.2020, jeweils in der Zeit von 8 bis 10 Uhr in der Schule (bei entsprechendem Wetter auf dem Schulhof) entgegen genommen werden.
Wenn es Ihnen in dieser Zeit nicht möglich ist, die Unterlagen abzuholen oder Sie aufgrund der besonderen Situation nicht gerne kommen möchten, wenden Sie sich bitte an die jeweilige Klassenlehrerin. Sie werden sicher gemeinsam eine Lösung finden.


Nutzen Sie und die Kinder bitte die Möglichkeit zum persönlichen Kontakt, wenn etwas im HomeSchooling nicht klappt oder es Rückfragen gibt oder einfach nur so…. Es ist uns allen sehr wichtig, im direkten Austausch mit Ihnen zu stehen.
Da im Weiteren eine schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs angedacht ist, sieht die Planung bei einer entsprechenden Entwicklung der Infektionsraten vor, dass ab dem 4.Mai auch die Grundschulen wieder öffnen – vorrangig für die Schülerinnen der 4.Jahrgänge. Wenn es zu dieser Planung konkrete Festlegungen gibt, werden wir uns umgehend bei Ihnen melden. Solange es für die Grundschülerinnen keinen geregelten Unterricht geben kann, wird das bestehende Notbetreuungsangebot aufrechterhalten. Ab dem 23.April soll es darüber hinaus erweitert werden, um auch Eltern ein Angebot machen zu können, die aufgrund des Wiedereinstiegs an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Informationen dazu, um welche Bedarfsgruppen es sich konkret handeln wird, werden vom Ministerium zeitnah nachgereicht.
Viele wichtige Informationen zum Thema Corona finden Sie auch weiterhin auf dem Bildungsportal NRW des Ministeriums unter https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektions schutz/300-Coronavirus/index.html
Die lange Zeit, die schon hinter uns liegt – in der wir von heute auf morgen einen Alltag meistern mussten, den wir uns alle so sicher nicht hätten vorstellen können, kostet viel Kraft und Durchhaltevermögen.
Aber um unser aller Gesundheit willen – der von uns Erwachsenen, aber natürlich auch besonders der unserer Kinder – sollten wir uns noch einmal das Bild des Regenbogens vor Augen führen und dem Aufruf folgen „Andrà tutto bene!“ Mit der bunten Vielfalt unserer Kompetenzen und Möglichkeiten werden wir den Weg gemeinsam auch wieder in den normalen, von uns wiederersehnten Alltag schaffen!
In diesem Sinne – passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Birgit Nüßlein und Rotraud Leufgen

AKTUELL vom 06.04.20

Liebe Eltern,

seit heute sind wir in die Osterferien gestartet – Osterferien, die sicher anders sind, als die in den vorherigen Jahren.

Anders, weil es in den vorangegangen 3 Wochen keine „normale“ Schule gab und der Unterricht ruhte.

Anders, weil geplante Ausflüge, Urlaubsreisen und Familienbesuche und -feiern nicht stattfinden können und verschoben werden müssen.

Anders, weil niemand sagen kann, wie es nach den zweiwöchigen Ferien weitergeht.

Für uns alle ist es eine ungewohnte, noch nie dagewesene Situation, der wir uns jetzt stellen müssen, ohne „Rezepte“ und „Gebrauchsanleitungen“, die uns dabei helfen könnten. So stehen wir jetzt vor der Herausforderung, eigene Wege zu entwickeln, um unseren Alltag zu meistern.

Wichtig ist es dabei sicher, Strukturen aufzubauen und Rituale zu entwickeln, die im täglichen Miteinander Sicherheit geben.

In den vergangenen Wochen haben wir mithilfe unserer Lernpakete versucht, ein Lernen und Arbeiten für Ihre Kinder zu Hause weiter zu ermöglichen. Das HomeSchooling ohne Lehrer*innen, eventuell zusammen mit Geschwistern, gegebenenfalls parallel zum eigenen HomeOffice, vielleicht auch begleitet von Besorgnis und Sorgen war sicher für viele eine große Herausforderung.

Umso schöner ist es zu erfahren, dass viele Familien sich untereinander austauschen, sich viel Solidarität entwickelt und mit viel Kreativität Möglichkeiten gefunden werden, Spannendes mit Ihren Kindern gemeinsam zu entdecken und zu erleben.

Denn auch beim Kochen, Backen, Blumen einpflanzen, Spazierengehen, Basteln, Handarbeiten, Tanzen, Musikhören… kann man eine Menge lernen. Machen Sie sich bitte nicht so viele Gedanken dazu, dass Ihre Kinder so lange keinen Schulunterricht haben. Wir dürfen und werden die Arbeitsergebnisse aus dem HomeSchooling nicht beim Fortgang des Unterrichts voraussetzen. In jedem Falle werden wir Ihre Kinder nach der unterrichtsfreien Zeit – wie immer – dort abholen, wo sie dann gerade stehen.

Geben Sie Ihren Kindern Zuversicht, denn die Kinder spüren und erleben das Besondere dieser ungewöhnlichen Situation, in der wir uns gerade befinden. Bestärken Sie sie auf dem Weg, die Welt nun unter anderen Umständen zu erkunden. Sprechen Sie mit Ihren Kindern über das, was sie bewegt und erklären Sie ihnen, was sie zur derzeitigen Situation wissen möchten.

Diese besondere Zeit wird uns sicher alle in der einen oder anderen Weise prägen! Wir sind zuversichtlich, dass jeder Einzelne von uns sein Möglichstes dazu beiträgt, die Corona-Krise zu meistern.

Das Bildungsportal NRW ist weiterhin immer eine gute Seite für offizielle Informationen.

Aus der 12.Schulmail möchten wir noch einmal besonders auf folgende Punkte hinweisen:

  1. Vergleichsarbeiten in der Grundschule (VERA 3)
  2. Erstattung von Stornokosten für abgesagte Schulfahrten
  3. Schulische Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes
  4. Erstattung der Elternbeiträge bei Ganztagsangeboten
  1. Vergleichsarbeiten in der Grundschule (VERA 3)

Nordrhein-Westfalen wird einmalig darauf verzichten. Auch eine spätere oder freiwillige Testung ist in diesem Jahr nicht vorgesehen.

  • Erstattung von Stornokosten für abgesagte Schulfahrten

Die Erstattung von Stornierungskosten für abgesagte Schulfahrten wird durch die Schule bei der Bezirksregierung erfolgen. Auszahlungen werden ab Juni 2020 voraussichtlich beginnen.

  • Schulische Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes

Der Runderlass vom 24. März 2020 zur Absage von Schulfahrten und anderer schulischer Veranstaltungen erstreckt sich nur auf Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes, um Infektionsgefährdungen vorzubeugen.

Kulturelle oder sportliche Veranstaltungen und weitere Projekte mit außerschulischen Partnern bleiben davon unberührt und können – vorausgesetzt der Schulbetrieb ist wiederaufgenommen worden – weiterhin durchgeführt werden, sofern sie in der Schule stattfinden.

Dasselbe gilt für den Unterricht und die Prüfungen, die außerhalb des Schulgeländes stattfinden, zum Beispiel in Sporthallen oder Schwimmbädern.

  • Erstattung der Elternbeiträge bei Ganztagsangeboten

Die Landesregierung hat am 31. März 2020 beschlossen, dass das Land zur Hälfte die für den Monat April anfallenden Elternbeiträge für Angebote im Rahmen des Erlasses „Gebundene und offene Ganztagsschulen sowie außerunterrichtliche Ganztags- und Betreuungsangebote in Primarbereich und Sekundarstufe I“ (BASS 12-63 Nr. 2) erstattet.

Die andere Hälfte tragen gemäß einer Vereinbarung mit den kommunalen Spitzenverbänden die Kommunen selbst. Das Verfahren der Beitragserstattung der Bezirksregierungen an die Kommunen wird derzeit erarbeitet, die Bezirksregierungen werden zeitnah informiert. Die Rückerstattung der Elternbeiträge erfolgt über die Kommunen. Rückfragen von Eltern hinsichtlich des Zeitpunkts und Verfahrens der Rückerstattung können nur von den Schulträgern beantwortet werden.

Sie alle beschäftigt nun sicher noch die Frage, wie es mit der Schule und dem Unterricht nach den Osterferien weitergehen wird.

Das Schulministerium beabsichtigt, uns am 15. April 2020 über die weiteren Schritte zu informieren. Im Vordergrund werden dabei Informationen zur Ausgestaltung und zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Schulbetriebes stehen.

Wenn Sie noch Fragen haben, melden Sie sich bitte!

Wir wünschen Ihnen trotz allem schöne Ostertage. Bleiben Sie gesund!

Birgit Nüßlein und Rotraud Leufgen

AKTUELL vom 27.03.20

27.3.2020

Liebe Eltern,

anbei sende ich Ihnen den neuesten offenen Brief unserer Schulministerin zu. Darin beschreibt sie zunächst die dringend empfohlenen Verhaltensregeln in der Öffentlichkeit und nimmt speziell noch einmal Bezug auf die erweiterte Notbetreuung mit den sich daraus ergebenden Rechten und Pflichten.

Ab sofort melden Sie bitte bis freitags, 12.00 Uhr, Ihre Bedarfe für eine Notbetreuung. Sollte sich am Freitagnachmittag oder am  Wochenende spontan ein berechtigter Betreuungsbedarf ergeben, wenden Sie sich bitte an  die Notfallmailadresse der Stadt (schule.notbetreuung@stadt-dormagen.de) oder setzen Sie sich in besonders dringenden Fällen mit der Telefonnummer 02133/257443 in Verbindung. Dort erreichen Sie das „Team Schule Notbetreuung“ der Schulverwaltung, das Ihr Anliegen umgehend an mich weiterleitet.

Bleiben Sie gesund!

Freundliche Grüße

Rotraud Leufgen

ANHANG

Brief der Ministerin

http://friedensschule.schulen-dormagen.de/wp-content/uploads/200327_Elternbrief-der-Ministerin-10-1.pdf

AKTUELL vom 26.o3.20

Liebe Eltern,

wir hoffen, Ihnen und Ihren Lieben geht es gut!

Es gibt neue Mitteilungen des Schulministeriums:

Per Erlass sind wir heute angewiesen worden, unabhängig von der Dauer des derzeit ruhenden Schulbetriebs in diesem Schuljahr keine Schulwanderungen und Klassenfahrten mehr zu genehmigen und bereits genehmigte Schulfahrten abzusagen.

Ebenso sind schulische Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr möglich, zum Beispiel der Besuch von Museen sowie kultureller oder sportlicher Veranstaltungen und weitere Projekte mit außerschulischen Partnern.

Passen Sie gut auf sich auf!

Bleiben Sie gesund!

Freundliche Grüße auch an Ihre Kinder

Rotraud Leufgen

AKTUELL vom 23.03.20

Elternbrief des Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Den wichtigen Appell der Landesregierung finden Sie in deutscher, englischer, türkischer, arabischer und polnischer Sprache unter den folgenden Links:

Elternappell in deutscher Sprache:

http://friedensschule.schulen-dormagen.de/wp-content/uploads/Elternappell-23.3.2020.pdf

Elternappell in englischer Sprache

http://friedensschule.schulen-dormagen.de/wp-content/uploads/Elternbriefe-MKFFI-NRW-EN-V7070.pdf

Elternappell in türkischer Sprache

http://friedensschule.schulen-dormagen.de/wp-content/uploads/Elternbriefe-MKFFI-NRW-TR-V7070.pdf

Elternappell in arabischer Sprache

http://friedensschule.schulen-dormagen.de/wp-content/uploads/Elternbriefe-MKFFI-NRW-AR-V7070.pdf

Elternappell in polnischer Sprache

http://friedensschule.schulen-dormagen.de/wp-content/uploads/Elternbriefe-MKFFI-NRW-PL-V7070.pdf

AKTUELL vom 21.03.20

Notbetreuung ab Montag, dem 23.03.20

                                                                                20.03.2020

Liebe Eltern,

seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW eine sogenannte Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schüler*innen bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.

Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.

In Bezug auf die Notbetreuungsangebote in unserer Schule gibt es ab dem 23.3.2020 folgende Neuerung:

Einen Anspruch auf Notbetreuung haben nun alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird auch der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht diese bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

Das Formular zur Beantragung einer Notbetreuung unter den oben beschriebenen Bedingungen ist dieser Mail im Anhang hinzugefügt.

Bitte haben Sie weiterhin im Auge, dass diese Notbetreuung für den Fall gedacht ist, dass Ihr Kind nicht anders betreut werden kann. Denn es geht ja jetzt darum, die Kinderanzahl weiterhin möglichst gering zu halten, um nicht wieder klassenähnliche Situationen herzustellen. Falls für Sie eine solche Notbetreuung infrage kommt, reichen Sie bitte das angehängte Formular umgehend bei uns ein.

Bitte informieren Sie uns für unsere Planung parallel dazu schnellstmöglich über den zeitlichen Umfang Ihrer Betreuungsbedarfe.

Freundliche Grüße

Rotraud Leufgen

ANHANG

http://friedensschule.schulen-dormagen.de/wp-content/uploads/neuAntrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

AKTUELL vom 17.03.20

Mitgliederversammlung des Montessorikreis Nievenheim eV.

Die für den 23.03.20 angesetzte Mitgliederversammlung des Montessorikreis Nievenheim e.V. muss auf Grund der aktuellen Lage abgesagt werden. Über einen neuen Termin werden die Mitglieder rechtzeitig informiert.



AKTUELL vom 16.03.20

Liebe Eltern,

wie angekündigt möchte ich Ihnen die wichtigsten Inhalte und Vereinbarungen meiner Besprechung von heute mitteilen:

NOTbetreuung – Voraussetzung und weiteres Vorgehen: – Die Notbetreuung ist für Kinder vorgesehen, deren Erziehungsberechtigte zum Personenkreis „unentbehrliche Schlüsselpersonen“ zählen. Die derzeitige Definition der „Kritischen Infrastrukturen“ ist als Anhang beigefügt. – Als Nachweis ist eine „Bescheinigung des Arbeitgebers über Unabkömmlichkeit der/des Arbeitnehmerin/Arbeitnehmers“ erforderlich. Ein entsprechender Vordruck ist ebenfalls als Anhang beigefügt.  Die Nachweise beider Elternteile sind der Schulleitung schnellstmöglich, aber bis spätestens Mittwoch, 18.03., 8 Uhr vorzulegen.  Bitte machen Sie genaue Angaben, an welchen Tagen Sie zu welchen Uhrzeiten Betreuung für Ihr Kind benötigen! – Die abschließende Entscheidung über die Teilnahme an der Notbetreuung trifft die Schulleitung.

Allgemeine Infos: – Es gibt eine aktuelle Homepage der Stadt mit wichtigen Informationen: www.dormagen.de/coronavirus – Darüber hinaus hat die Stadt Dormagen eine Notfallmailadresse erstellt: schule.notbetreuung@stadt-dormagen.de – Eine Antwortmail der Schulverwaltung an die Fragesteller aus diesem Postfach (…Notbetreuung…) erhält die betroffene Schule ab sofort (auch die bisher bereits erteilen Antworten) in Kopie. – Ab sofort ist montags bis sonntags von 8 – 18 Uhr eine Bürgerhotline unter der Telefonnummer 02133 / 257 – 555 eingerichtet für weitere Fragen.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen unter friedensschule@schulen-dormagen.de gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

Rotraud Leufgen

ANHANG 1

http://friedensschule.schulen-dormagen.de/wp-content/uploads/Arbeitgeberbescheinigung-NOT-Betreuung-1.pdf

ANHANG 2

http://friedensschule.schulen-dormagen.de/wp-content/uploads/Leitlinie-Personal-kritischer-Infrastrukturen-7.pdf

AKTUELL vom 15.03.20

Liebe Eltern,

es gibt weitere Informationen auf der Corona-Seite der Stadt Dormagen (www.stadt-dormagen.de/coronavirus/) , falls Sie für Ihr Kind dringend ein Not-Betreuungsangebot benötigen.

Dort stellt die Stadt das dafür notwendige Formular zum Download zur Verfügung. (Als Anhang füge ich es diesem Brief auch hinzu.) Dieses muss von Ihnen und vom Arbeitgeber ausgefüllt bzw. unterschrieben werden.

Melden Sie doch bitte den Bedarf zusätzlich unter der Mailadresse schule.notbetreuung@stadt-dormagen.de an!

Dieser Bedarf besteht nur, wenn Ihr Kind nicht anders betreut werden kann und Sie zu den in dem Formular benannten Tätigkeitsbereichen gehören. Denn es geht ja jetzt darum, die Kinderanzahl möglichst gering zu halten, um nicht wieder klassenähnliche Situationen herzustellen. Soweit ich es zum jetzigen Zeitpunkt weiß, müssen Sie das Formular bis Mittwoch der Schulleitung vorlegen. Ob wir dann eine Liste führen oder die Meldungen bestätigen…., ist noch nicht klar.

Morgen früh gibt es einen Termin bei der Stadtverwaltung, bei dem Weiteres besprochen wird.

Über die Weitergabe von Schülermaterial beraten die Kolleg*innen morgen in der Schule. Wir melden uns danach bei Ihnen.

Freundliche Grüße

Rotraud Leufgen

Anhang

Das folgende Formular dient zur Ansicht und muss von Ihnen im Bedarfsfall auf der oben genannten Internetseite der Stadt Dormagen heruntergeladen, ausgefüllt und unterschrieben werden!

Formular zur Notbetreuung

Notbetreuung

Aufgrund eines Erlasses der Landesregierung wird in Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen zwischen dem 16.03.2020 und 19.04.2020 lediglich eine Notbetreuung für Kinder von Eltern angeboten Arbeitgeberbescheinigung, die „unentbehrliche Schlüsselpersonen“ sind.

Das ist insbesondere der Fall, wenn die Eltern in Einrichtungen der folgenden Bereiche tätig sind. Dabei ist die individuelle Berufsausübung entscheidend für die Unabkömmlichkeit der Person.

(Zutreffendes bitte ankreuzen):

O       Gesundheitsversorgung und Pflege, Alten- und Behindertenhilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe;

O       öffentliche Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz);

O       Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung);

O       Lebensmittelversorgung;

O       Sicherstellung der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung

Dafür erforderlich ist die nachfolgende

Erklärung des Arbeitgebers über die Unabkömmlichkeit

Familienname Arbeitnehmer*in: _________________________________________

Vorname Arbeitnehmer*in: _____________________________________________

Kontaktmöglichkeit (Tel.-Nr. oder Mailadresse): _____________________________

Adresse Arbeitnehmer*in: ______________________________________________

Name, Anschrift und Branche des Arbeitgebers/der Arbeitgeberin:

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

Die o. g. Person ist in unserem Unternehmen / unserer Dienststelle als

_________________________________________________ (Funktion) beschäftigt.

Eine Anwesenheit im Betrieb ist aus folgendem Grund zwingend erforderlich:

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

Home Office, Mobiles Arbeiten oder Sonderurlaub sind nicht möglich, um die dringenden Aufgaben zu erledigen.

____________________________ ___________________________

Datum und Stempel Unterschrift Arbeitgeber

AKTUELL vom 13.03.20

Liebe Eltern,

folgende Informationen erreichten uns heute per Schulmail des Schulministeriums NRW:

Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

ÜBERGANGSREGELUNG

Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag

(17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher.

NOT-BETREUUNGSANGEBOT

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden.

Für unsere Planung benötigen wir DRINGEND zeitnah eine Rückmeldung an friedensschule@schulen-dormagen.de , wenn Sie  nachweislich in einem unverzichtbaren Funktionsbereich arbeiten. Wichtig ist für uns, in welchem Umfang und an welchen Tagen Sie das Not-Betreuungsangebot  in Anspruch nehmen müssen.

Sobald es neue Mitteilungen gibt, informieren wir Sie zeitnah!

Freundliche Grüße

Rotraud Leufgen

Informationen des Schulministeriums

Die jeweils aktuellen Informationen des Schulministeriums finden Sie unter folgendem Link: (www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html)

Auf der Grundlage dieser Hinweise gibt es bereits folgende Entscheidungen:

  • Am Freitag, 13.3.2020, wird nur eine interne Präsentation der Projektwochenergebnisse unter den Schüler*innen durchgeführt.
    • Die Kinder haben an diesem letzten Projektwochentag morgens wie jeden Tag in dieser Woche Unterricht.
    • Die per Infozettel angekündigte Veranstaltung an diesem Tag von 14 bis 16 Uhr entfällt.
    • Die OGS schließt an diesem Tag um 14 Uhr.
  • Der Elterninformationsabend zu unserem Rechtschreibkonzept für die Eltern der Erst- und Zweitklässler, der am 25.3.2020 stattfinden sollte, wird auf den 29.04.2020 verschoben.
  • Aufgrund einer neuen Mail des Schulministeriums vom 11.03.2020 müssen zunächst alle Klassenfahrten, die vor den Osterferien 2020 stattfinden sollen, abgesagt werden.

Hiervon betroffen ist aktuell die Klassenfahrt aller Klassen des Astrid Lindgren-Hauses.

Es ist geplant, dass entstehende Kosten vom Land NRW übernommen werden sollen: Die Kostenübernahme des Landes ist dabei in jedem Fall auf die Kosten begrenzt, die dadurch entstehen, dass die Reise am bereits gebuchten Termin nicht durchgeführt werden kann oder konnte. Die Einzelheiten zur Kostenübernahme werden derzeit kurzfristig abgeklärt und die Informationen werden in einer noch folgenden Mail den Schulen übermittelt.